Goldwaschpfanne kaufen

GARRETT Goldwaschen PROFI SET Goldwaschpfannen

48,95 €

GARRETT Goldwaschen PROFI SET Goldwaschpfannen
Das GARRETT Goldwaschen PROFI SET beinhalten ein Preis-/Leistungs-Hit für den Einsteiger in das Goldschürfgeschäft. Der Inhalt des Sets lässt jedes Goldsucherherz höher schlagen und macht Lust auf Natur und Abenteuer! Die Farbe der Artikel sind grün.
In diesem abgerundetem Equipment ist enthalten:

  • GARRETT Gold Pan 35 cm ( ca. 14 Zoll, Goldpfanne)
  • GARRETT Gold Pan 25 cm (ca. 10 Zoll, optimierte Goldpfanne)
  • GARRETT Sieb)
  • Saugflasche
  • Goldfläschchen
  • Lupe
  • Anleitung (Deutsch, Englisch)

KARMA Goldwaschpfannen-Set

39,95 €

KARMA Goldwaschpfannen-Set
Bei dem Goldwaschpfannen-Set vom KARMA handelt es sich um eine solide Grundausstattung für den Hobby-Goldschürfer. Goldpfannen, Sieb, Fläschchen zum aufbewahren von Gold und Pinzette lassen den schnellen Start in das Goldsuchvergnügen zu. Die Schürfpfannen sind grün.
In dem Set ist enthalten:

  • KARMA Gravity Gold Pan 35 cm ( ca. 14 Zoll, Goldpfanne)
  • KARMA Hurricane Gold Pan 38 cm (ca. 15 Zoll, optimierte Goldpfanne)
  • KARMA Sifter 35 cm (ca. 14 Zoll, Sieb)
  • KARMA Gold Pinzette
  • 2 Fläschchen
  • Anleitung

Goldwaschpfanne von Lapis 15 Zoll

10,50 €

Goldwaschpfanne von Lapis
Die Goldwaschpfanne von Lapis besteht aus schwarzem Kunststoff. Sie hat einen Durchmesser von 38 cm, das entspricht ca. 15 Zoll. Die Pfanne macht aus Erfahrungsberichten einen sehr hochwertigen Eindruck. Durch das dunkle Material, lassen sich selbst kleinste Goldteilchen gut sehen.

  • Lapis Gold Pan 38 cm ( ca. 15 Zoll, Goldpfanne)

Goldwaschpfanne von Estwing 10 Zoll

9,70 €

Goldwaschpfanne von Estwing
Hier handelt es sich um eine Goldwaschpfanne von Estwing, die aus schwarzem Kunststoff hergestellt ist. Diese Pfanne hat eine Größe von 25 cm, das entspricht ca. 10 Zoll.
Diese Pfanne ist besonders auch für Kinder der Goldsucherfamilie geeignet, da diese auf Dauer nicht so viel wiegt. Langer Spaß garantiert!

  • Estwing Gold Pan 25 cm ( ca. 10 Zoll, Goldpfanne)
Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die angezeigten Artikel werden über Amazon angeboten.

 

Über die Goldwaschpfanne

Wie zu einem Architekten ein gut angespitzter Bleistift gehört, hat ein Goldschürfer immer seine Goldwaschpfanne griffbereit. Bereits im 14. Jahrhundert wurden erste Waschpfannen benutzt um Schwermaterialien von z.B. Lehm zu trennen. In unserem Fall natürlich nützlich, um Gold von feinem Sand (oder ähnliches) zu subtrahieren. Damals wurden die Goldwaschpfannen (auch Sichertrog genannt) noch aus Holz hergestellt. Heute besteht eine gute Waschschüssel (noch ein weiteres Wort für das Goldschürfgerät) aus gehärtetem Kunststoff, der fast unzerbrechlich ist. Also optimal für den Outdoor-Bereich geeignet ist und selbst bei widrigsten Umständen standhält. Im Gegensatz zum deutschen herrscht im englischen der einheitliche Begriff „Goldpan“ für die Goldwaschpfanne.

Funktionsweise der Waschpfanne

Wie schon erwähnt besteht die heutige Goldwaschpfanne vorwiegend aus Kunststoff, wird aber auch noch aus Holz oder Stahl hergestellt. Die Seitenränder und der Boden sind normalerweise gestuft bzw. geriffelt. Um die Funktionsweise im groben zu erklären, hier einmal eine grobe Anleitung:

1.) Sediment (z.B. das Material von dem Boden eines mit Goldvermuteten Flusses/Sees etc.) in ein recht grobes Sieb füllen, welches in der Waschpfanne steht.

2.) Das Sieb unter Wasserzufuhr (z.B. in einem Fluss) kurz hin und her drehen, so dass die feineren Teilchen in die Goldwaschpfanne fallen. Danach das Sieb entfernen.

3.) Die Waschpfanne mit leichten Drehbewegungen in Bewegung setzen. Wir nutzen dadurch die Zentrifugalkräfte aus: Durch das unterschiedliche Gewicht der verschiedenen Minerale werden die leichteren nach außen gedrückt. Die groben Materialien wie Steine, Schwermetalle aber auch Gold bzw. Platin bleiben in der Mitte der Pfanne.

4.) Die Bestandteile die sich am Anfang absetzen direkt schon abgießen.

5.) Grobe Materialien aus der Mitte mit der Hand entfernen.

6.) Durch nun vorsichtiges weiterschwenken die Trennung fortführen.

7.) Die entstandenen Schwemmsande mit der Hand abtragen („Abziehen“)

Die Vorgänge drei bis sechs so oft wiederholen, bis nur noch Kleinstverschmutzungen und das gewünschte Gold übrig bleibt.

Falls die kleine Anleitung (verständlicherweise) zu theoretisch ist, erklärt Parker Schnabel hier einmal in einem Video seine Goldwaschpfannen Anleitung: